200mg provigil daily can i take unisom with amitriptyline provigil wonder drug how long would it take for provigil side effects to show

Babyschale Checkliste

Checkliste für den richtigen Kauf einer Babyschale

Der Alltag eines Babys gleicht einer Entdeckungsreise, denn kaum auf der Welt, gibt es jede Menge für die kleinen zu erleben. Besonders wenn die Ausflüge häufig draußen statt finden und als häufiges Fortbewegungsmittel ein Auto genutzt wird, steht natürlich die Sicherheit des Babys an erster Stelle. Die Frage nach der Sicherheit wird hier jedoch bereits vom Gesetzgeber beantwortet denn wer mit einem Baby Auto fahren möchte braucht zwingend eine Babyschale. Enorm viele unterschiedliche Modelle und Varianten sind im Handel zu finden, weshalb junge Eltern oft vor viele Fragen gestellt werden. So vielseitig wie die Designs ist auch die Preisspanne ( etwa zwischen 50 € und 350 € ) der verschiedenen Babyschalen.

Was ist eine Babyschale?

Babyschalen gehören zur Gruppe der Kinderautositze, die in bestimmte Normgruppen eingeteilt werden. Babyschalen mit der Normgröße 0 sind bis zu einem Körpergewicht von 10 kg geeignet, Schalen mit der Normgröße 0+ können bis einem Gewicht von 10 kg bis 13 kg genutzt werden. In etwa entspricht dieses Körpergewicht einem 18 Monate alten Babys.

Die wichtigsten Kaufkriterien bei Babyschalen

Außer der Sicherheit, die natürlich stets an erster Stelle stehen sollte, sind noch einige weitere Eckpunkte bei der Anschaffung einer Babyschale zu beachten.

1. Isofix Vorrichtung – ja oder nein?

In erster Linie ist der Kauf eines Isofix-Systems eine Komfort- und Geldfrage. Es handelt sich dabei um eine Befestigungsmethode für Kindersitze im Auto. Dabei wird der Sitz fest mit der Karosserie des Autos verbunden. Somit ist die Babyschale besonders fest gesichert und kann ohne Mühe leicht wieder entfernt werden. Leider sind diese Systeme relativ teuer in der Anschaffung, weshalb junge Eltern selber entscheiden müssen, inwiefern ein Isofix – Befestigungssystem gebraucht oder gewünscht wird.

2. Der Fahrzeugtyp

Nicht jede Babyschale passt auch in jedes Fahrzeugmodell, weswegen man sich in jedem Fall vor dem Kauf über geeignete Babyschalen informieren sollte. Besonders Schalen, die eine Isofix – Vorrichtung besitzen, zeigen dem Benutzer starke Grenzen auf. Meist bieten Hersteller den Käufern eine Fahrzeugliste an, die angibt, inwiefern der Autositz in das Auto passt.

3. Das Gewicht

Für die jeweiligen Babyschalen geben die Hersteller meist eine Altersempfehlung an, welche jedoch nur als grober Anhaltspunkt dienen sollte. Lediglich die Körpergröße und das Gewicht sind entscheidende Kriterien die beim Kauf wichtig sind. Auf diese Angaben sollte in jedem Fall verstärkt geachtet werden.

4. Der Gurt

Meist besitzen die Babyschalen einen 3 – Punkt oder 5 – Punkt Gurt, der für Sicherheit sorgt. Wichtig ist, das der Gurt fest und eng im geschlossenen Zustand am Baby anliegt. Besonders gut eignen sich Sitze mit höhenverstellbaren Gurten denn sie sorgen für ein extra Maß an Flexibilität.

5. Die Prüfnorm

Die Prüfnorm ist auch ein wichtiger Faktor und muss beachtet werden. Die Norm ECE 44/03 oder 44/04 ist derzeit Standard. Diese Babyschalen sind für den Straßenverkehr zugelassen und gelten als sicher. Kunden erkennen dies an einem orangefarbenen Etikett an der Babyschale. Im Jahr 2008 wurden Babyschalen mit älteren Prüfnormen wie 01 und 02 verboten und auch amerikanische Sitze sind nicht in Deutschland erlaubt, da sie nicht der zulässigen Prüfnorm entsprechen.

6. Zusätzliche Eigenschaften

Für Babyschalen sind viele zusätzliche Sonderausstattungen, je nach Modellart, verfügbar. Ein Sitzverkleinerer passt sich ideal der Körperform des Babys an, besonders wenn es sich um ein Neugeborenes oder um ein kleines Kind handelt. Kann der Sitz in eine Liegeposition verstellt werden, sorgt dies für eine besonders bequeme Haltung im Auto und natürlich sollte auch ein Sonnendach nicht fehlen. Auch hier sollten Eltern ganz speziell die eigenen Wünsche berücksichtigen.

Secured By miniOrange