Babyspieluhr Checkliste

Checkliste für den richtigen Kauf einer Babyspieluhr

Baby SpieluhrÜber die Hälfte der Schwangerschaft liegt nun hinter Ihnen. Die Freude auf Ihr Kind ist groß und Sie erwarten ganz gespannt den Tag der Geburt. Bald hat das Warten ein Ende und Sie können Ihr Baby endlich in den Armen halten und das kleine Wunder genießen. Nun wird es auch allmählich Zeit sich auf die Ankunft des neuen Erdenbürgers vorzubereiten.

Als künftige Eltern möchten Sie Ihrem Kind einen schönen und sicheren Platz bieten. Er soll Ihrem Kind Geborgenheit und Wohlbefinden vermitteln. Neben einem Bettchen für Neugeborene, hübsche, kindgerechte Bettwäsche mit einem Nestchen, in dem sich das Baby umschlossen fühlt, und einem sicheren Wickeltisch möchten Sie noch niedliche Accessoires für eine schöne Umgebung des Kindes anschaffen.

In den ersten Lebenswochen benötigt Ihr Baby noch kein Spielzeug. Seine Bedürfnisse beschränken sich in dieser Zeit auf Wärme, Nahrung und das Erspüren und Riechen seiner Mutter. Dieses Gefühl werden Sie ihm in der ersten Zeit auch häufig geben. Es bindet Sie beide stark und knüpft ein Band für das ganze Leben Ihres Kindes.

Kuscheltiere mit unterschiedlichen Funktionen

Weiche Figuren aus Stoff und Kuscheltiere sind gute Hilfsmittel, die dem Baby das Einschlafen erleichtern können. Gerade wenn es nach der Mutter riecht fühlt sich das Kind geborgen, wenn das Kuscheltier mit in seinem Bettchen liegt. Kuscheltiere sind in vielen unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich. Auch die Qualität der Stoffe, sowie der Preis zeigen deutliche Unterschiede.

Für ein Kind ist die Ausstattung eines Kuscheltieres nicht besonders entscheidend. Es möchte nur etwas Vertrautes in seiner Nähe haben. Deshalb empfiehlt es sich nur ein bis zwei Kuschelfiguren zu kaufen und das Kind an eines zu gewöhnen, indem es immer wieder beim Füttern oder Kuscheln zum Einsatz kommt. Dieses Kuscheltier sollte gut greifbar sein und kein Innenleben, wie etwa ein Licht, beinhalten.

Eine Spieluhr im Kuscheltier

Eine durchaus sinnvolle Anschaffung ist eine Spieluhr, die sich in einer kuscheligen Tierfigur befindet.In den meisten Fällen ist die Spieluhr eingenäht. Bei manchen plüschigen Spieluhren kann diese aus der Figur, mittels Betätigung eines Reiß – oder Klettverschlusses, entnommen werden. Dies dient der Hygiene, denn dann kann das Tier gewaschen werden. Bei eingenähten Spieluhren empfiehlt sich das Kuscheltier mit der Spieluhr bei handwarmen Wasser und etwas milder Seife zu reinigen.

In Form eines Schäfchens, eines kleinen Hundes oder eines Kuscheltuches erklingt nach Betätigung des Aufzuges, der sich stets an der unteren Seite des Kuscheltieres befindet, eine einfühlsame Melodie. Diese signalisiert des Baby oder Kleinkind, dass es nun zur Ruhe kommen soll. Gleichzeitig gibt es auch Modelle, welche ohne Aufziehschnur funktionieren. Empfehlen würden wir grundsätzlich Spieluhren ohne Aufziehschnur.

Eine solche Spieluhr sollten Sie dann künftig immer im Bettchen Ihres Kindes belassen und nur mitführen, wenn das Kind anderswo zum Schlafen kommen soll. Diese weichen, kuscheligen Spieluhren sollten immer mit einem Prüfsiegel, wie dem CE- Prüfsiegel, versehen sein. Das dient der Sicherheit Ihres Kindes und schützt es vor verschluckbaren Kleinteilen oder Strangulieren mit der Aufziehschnur.

Weitere Möglichkeiten für Spieluhren für Ihr Baby

Eine sehr verbreitete und beliebte Variante für eine Spieluhr ist eine Modell aus Holz. Diese sind zum Anhängen, beispielsweise an den Himmelhalter des Babybettchens, oder zum Montieren an die Wand erhältlich. Weder in der Ausführung, noch in der Wahl der Melodie, sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. Welches Modell Ihnen am besten gefällt bleibt Ihnen überlassen.

Sie sollten dennoch auf eine Stabilität der Spieluhr achten. Ebenso sollten die Materialien für die Montage an der Wand bereits in der Verpackung enthalten sein. Bei lackierten Spieluhren sollten Sie stets auf einen ungiftigen Lack achten, damit die Gesundheit Ihres Babys nicht gefährdet wird, weil der Lack mit der Zeit ausdünstet. Zur Sicherheit und Unfallvermeidung sollten Sie wiederum auf ein Prüfsiegel auf der Spieluhr achten.

Bestenfalls erwerben Sie eine Spieluhr, die in Deutschland oder einem europäischem Land gefertigt worden ist. Hier gelten einheitliche Bestimmungen, die dem Schutz Ihres Kindes dienen.

Worauf Sie beim Kauf einer Spieluhr achten sollten:

• Kaufen Sie möglichst Spieluhren aus einer deutschen oder europäischen Produktion.
• Achten Sie darauf, dass die Spieluhr keine giftigen Farben oder Lacke beinhaltet.
• Die Spieluhr darf keine Splitter oder scharfen Kanten aufweisen.
• Bei Spieluhren aus einheimischer Produktion ist die Lautstärke vorgegeben, wenn Sie ein ausländisches Produkt kaufen, dann achten Sie speziell darauf, dass die Melodie nicht zu laut ist.
• Achten Sie auf die richtige Größe der Spieluhr, sie sollte nicht zu klein und nicht zu groß sein.
• Achten Sie stets auf pflegeleichtes Material.
• Überprüfen Sie die Langlebigkeit, meist zu erkennen an Kanten und Nähten, die gut vernäht sein sollten.
• Bedenken Sie sie Länge des Aufzugseils, es darf nicht zu lang sein, damit sich Ihr Kind damit nicht erdrosseln kann. Eine Spieluhr ohne Aufziehschnur ist unsrer Meinung nach besser.
• Bei Kuscheltieren mit Spieluhr sollte dieses gut mit der kindlichen Hand zu greifen sein.

Secured By miniOrange