Fieberthermometer Checkliste

Checkliste für den richtigen Kauf eines Fieberthermometers für Babys

Damit die Erstausstattung fürs Baby perfekt ausgestattet ist, werden unzählige Dinge benötigt. Auch ein Fieberthermometer gehört in jedem Fall dazu, denn schließlich erleiden besonders Babys und Kleinkinder bis zu sieben fiebrige Infekte pro Jahr. Doch welches Fieberthermometer ist eigentlich dazu geeignet, zuverlässig die Temperatur von Babys messen zu können? Und worauf müssen Sie als Eltern denn beim Kauf achten? Alle wichtigen Informationen erfahren interessierte Eltern in diesem Beitrag.

Tipps zur Wahl des passenden Fieberthermometers für Babys

Im Laufe der Zeit hat sich oft eine regelrechte Sammlung verschiedener Fieberthermometer in den Familien angesammelt. Im Handel sind verschiedene Modelle und Varianten erhältlich, die sich nicht nur preislich stark unterscheiden können, sondern auch anhand der Messmethode unterschiedlich sind.

Messung rektal ( im Po )

Die rektale Messung ist die genaueste Methode der Temperaturmessung. Das Baby wird hierfür auf den Rücken gelegt, die Beine werden angehoben und das Thermometer wird etwa 1 – 2 cm tief in den Po eingeführt. Um die Gleitfähigkeit zu verbessern, kann die Spitze mit Vaseline eingeschmiert werden. Nach der Messung ist das Gerät sorgfältig zu reinigen.

Messung oral ( im Mund )

Das Thermometer wird unter der Zunge platziert, der Mund geschlossen und so die Temperatur festgestellt. Diese Messart eignet sich nicht für Babys, sondern eher für Kinder ab dem vierten Lebensjahr, da der Prozess relativ lange dauert und eher als ungenau gilt.

Messung axillar ( unter der Achsel )

Um die axillare Messung durchzuführen, muss das Kind einige Minuten ruhig bleiben, weshalb auch diese Methode für Babys und Kleinkinder eher ungeeignet ist.

Folgende Arten Fieberthermometer sind erhältlich:

Digitale Kontaktthermometer: Der Allrounder, leicht zu bedienen, preiswert, für die ganze Familie geeignet. Messdauer: unter einer Minute.
Glasthermometer: Ohne elektronisches Display, Messung dauert länger, preiswert.
Schnullerthermometer: Messdauer mehrere Minuten, relativ ungenau, für Babys allerdings eine der einfachsten Methoden.
Ohrthermometer: Messdauer wenige Sekunden, meist hoher Anschaffungspreis, sehr genaue Messung, ab etwa 3 Monaten geeignet.
Stirnthermometer: Eher ungenaue Messung, ideal jedoch wenn das Baby schläft, Messdauer: wenige Sekunden.

Fazit:

Unumstritten liefert eine rektale Messung im Po die genauesten Ergebnisse bei Babys. Das Kontaktthermometer ist daher ( nicht nur für Babys ) sehr empfehlenswert. Mit einem modernen Ohr- oder Schnullerthermometer ist die Messung jedoch angenehmer und etwas unkomplizierter.

Secured By miniOrange