Waschlotion Checkliste

Checkliste für den richtigen Kauf einer Waschlotion für Babys

Parabene und Co., die vermeintliche Gefahr lauert oft in einer Waschlotion und somit auch im Badezimmer, genauer gesagt in den vermeintlich guten Produkten mit denen nicht nur wir uns täglich pflegen und reinigen sondern auch noch unser wertvollstes Gut – unsere Kinder!

Wenn es um die Körperpflege von Babys und Kindern geht, sollte immer ein wenig genauer hingesehen werden, welche Pflegeprodukte am Ende tatsächlich noch in Frage kommen und in unseren Badezimmern landen. Zunächst klingen die meisten der angebotenen Artikel im Drogerieregal wirklich gut und verlocken zum Zugriff und schlussendlich auch zum Kauf. Aber liebe Eltern und auch werdende Eltern, haben Sie sich schon einmal näher damit auseinandergesetzt, wie wir unseren Kindern eigentlich täglich Schaden zufügen können?

Wer möchte seinem Baby und Kind so etwas antun? Genau aus diesem Grunde sollten Sie zunächst immer nachsehen, mit welchen Inhaltsstoffen das Produkt der Begierde wirklich versehen ist. Dabei muss ich gestehen, dass die Verlockung unwahrscheinlich groß ist, was den Kauf von Babypflegeprodukten betrifft. Sie schillern in den prächtigsten Farben, die Fläschchen sind niedlich, haben teilweise witzige und Kleinkind gerechte Formen und eines riecht besser als das andere.

Aber worauf kommt es nun wirklich beim Kauf einer Waschlotion an? Ist Bio immer eine Alternative? Einige der fragwürdigsten Inhaltsstoffe sind an dieser Stelle sicherlich Emulgatoren, Parabene, Konservierungsmittel und künstliche Farb-/ und Duftstoffe. Sicherlich klingt es zunächst immer gut, wenn pflegende und Haut schützende Inhaltsstoffe wie Kamille, Calendula und Aloe deklariert sind, aber zum einen in welcher Konzentration und wie viel Chemie steht diesen sehr guten Inhaltsstoffen entgegen?

An dieser Stelle haben sich Naturprodukte tatsächlich bewährt gemacht, wenn Sie als werdende Eltern nichts dem Zufall überlassen und Ihr Baby vor eventuell schädlichen Stoffen schützen möchten. Davon einmal ganz abgesehen ist es davon auszugehen, dass auch die nicht-Natur Produkte alle getestet sind und die Konzentration der negativen Stoffe in der Waschlotion gering ist um großen Schaden anzurichten.

Dennoch können Allergien und Unverträglichkeiten nicht ausgeschlossen werden, dass aber auch nicht bei einem Naturprodukt. Dennoch ist das Risiko wesentlich geringer, wenn ein Produkt aus natürlichen Roh-/ und Inhaltsstoffen besteht. In den meisten Drogeriemärkten erhalten Sie im Übrigen auch von den Hausmarken im Verhältnis recht preisgünstige und dabei sehr hochwertige Produkte, die ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Die erste Zeit nach dem Ihr Baby geboren worden ist, empfiehlt es sich allerdings sowieso erst einmal auf eine Waschlotion zu verzichten.

Secured By miniOrange