Checkliste Wickelkommode

Was man beim Kauf einer Wickelkommode alles beachten muss

Wer schon einmal ein Kind bekommen hat, wird es kennen, die ewige Suche nach den passenden Möbeln, schließlich will man für seinen kleinen Sonnenschein nicht einfach irgendein Möbelstück haben. Dabei gestaltet sich gerade die Suche nach der passenden Wickelkommode häufig etwas schwierig. Es gibt nicht nur unendlich viele Kommoden, es gibt sie auch in den verschiedensten Größen, Farben und Designs. Da das richtige Model zu finden ist nicht immer leicht. Mit unserer Checkliste zu Wickelkommoden versuchen wir Ihnen etwas weiterzuhelfen und wichtige Ratschläge zu geben. Hier finden Sie noch eine allgemeinere Baby Erstausstattung Checkliste, mit welcher Sie beim Kauf der Baby Erstausstattung auch sicher nichts vergessen.

Also worauf sollte man beim Kauf einer Wickelkommode achten?

Checkliste Wickelkommode

In ein wichtiger Punkt auf der Wickelkommode Checkliste ist eine ausreichende Größe.

Erst einmal ist es wichtig das die Kommode aus massivem, hochwertig verarbeiteten Holz oder einem anderen unschädlichen Material gefertigt wurde. Die Kommode sollte auf keinen Fall spitze Kanten haben, an welchen sich das Kind verletzen kann. Auch ein kleines Baby greift um sich und erkundigt seine Umgebung ganz genau, da wäre es nicht schön wenn Ihr Kind in einen Splitter fast oder wenn es schon älter ist und laufen kann, sich an einer Ecke stößt. Außerdem ist es wichtig wie groß die Liegefläche ist. Je mehr Platz das Kind hat, desto besser. Denn man sollte immer bedenken, auch ein Baby bleibt nicht immer so klein und wird größer und auch mit 1 oder 1 1/2 Jahren möchte ein Kleinkind noch gewickelt werden.
Gerade wenn das Kind älter wird kann es ganz schnell unangenehm werden wenn die Liegefläche zu klein ist und hinterher die kleinen Füßchen drüber gucken und die Mama hinterher noch treten beim Wickeln. Auch die höhe der Wickelkommode ist von großer Bedeutung, denn man sollte bedenken das man mehr als einmal am Tag wickelt oder das Kleine umziehen muss, da geht das lange stehen schnell mal auf den Rücken. Optimal ist es wenn man an der Wickelkommode gerade stehen kann und sich nicht krümmen muss. Damit das Kind angenehm liegen kann und nicht auf dem harten Holzboden liegt, sollte man schauen das genug Fläche da ist um eine schicke gepolsterte Wickelauflage drauf zu legen. Außerdem ist es ganz wichtig das die Kommode quasi Absturzsicher ist. Sprich das an den Seiten eine Art kleine Wand ist, damit natürlich zum einen die Wickelauflage richtig hält und nicht immer hin und her rutsch, zum anderen aber auch, das, das Kind nicht einfach runter rollt.Denn auch wenn die Mutter oder der Vater dabei steht, kleine Babys sind sehr aktiv und rollen sich sehr schnell von Rücken auf den Bauch oder woanders hin um ihre Umwelt zu erkunden. Wäre kein Absturzschutz da, würde das Baby schnell mal einfach runter rollen vom Tisch.

Wer keine Lust auf die klassische Version einer Wickelkommode hat, der kann auch nach einer praktischen Alternative umschauen.

Wickelkommode oder Wandwickelregal?

Ein Wandwickelregal eignet sich zum Beispiel besonders gut für alle Familien die nicht so viel Platz im Kinderzimmer oder allgemein in der Wohnung haben.
Denn wie der Name schon sagt, wird diese Wickelmöglichkeit an der Wand angebracht und nimmt somit keinen Platz weg.
Man sollte jedoch vorher genauestes Prüfen ob die Wand dem Gewicht auch stand hält immerhin muss diese nicht nur das Wickelregal halten, sondern später auch das Kind das darauf gewickelt wird. Hier sollte besonders Acht gegeben werden, da sonst schlimme Verletzungen auftreten können.

Der Stauraum der Wickelkommode

Wer sich allerdings doch eher für die klassische Variante entscheidet und eine Wickelkommode kaufen möchte, der sollte unbedingt schauen das diese auch genügend Stauraum bietet.
Denn natürlich möchte und sollte man alles direkt beim Baby haben wenn man es wickelt, schließlich kann man es nicht alleine auf der Kommode liegen lassen um was zu suchen.
Das wäre nämlich viel zu gefährlich, denn auch kleine Babys können sich von so einer Kommode rollen, deswegen sollte auch stets ein Elternteil beim Baby stehen und aufpassen.
Windeln, Feuchttücher, Babycreme, vielleicht auch Wechselbodys oder Waschlappen sollten sich also problemlos in der Wickelkommode verstauen lassen.

Wie man sieht gibt es viele Dinge auf die man unbedingt achten sollte. bevor man sich eine Wickelkommode kauft.
Man sollte also nicht die Erstbeste nehmen, sondern sich bei seiner Suche Zeit lassen und sich ruhig mehrere Kommoden mal genauer anschauen.

Secured By miniOrange